Schlagwort-Archive: volieren

Volieren

Vorteile:

Aufgrund der Größe der Volieren sind diese die geeigneten Wohnheime für unsere gefiederten Freunde. Sie können darin bequem umherflattern, haben Platz zum Brüten, Spielen, Balzen, Ruhen, Klettern etc. Freiflug kann in vielen Fällen entfallen, falls die Voliere genug Platz zum Flug bietet. Ansonsten wie quadratische Rundumverdrahtung.

Nachteile: (wie quadratische Rundumverdrahtung)

Ich kenne zwei Nachteile und diese sollte man auf keinen Fall unterschätzen. Bei falscher Belüftung der Wohnräume und falsche Wahl des Standorts des Käfigs ist der Wellensittich ständiger Zugluft ausgesetzt, was natürlich zum Tod des Tieres führen kann. Außerdem findet er keinen geschützten Platz, um sich zurückzuziehen, um eventl. Ungestört zu Ruhen oder sich einfach geborgen zu fühlen.

Bitte beachten:

Wellensittiche stammen und leben in Australien. Dort suchen Sie u.a. Eukalyptusbäume auf, in deren Blattwerk Sie sich vor Feinden und Witterung schützen.

Allgemeines über Käfige & Volieren

Was braucht und nutzt dem Wellensittich und worauf kann man getrost verzichten?

Viele Vogelhalter glauben beim Kauf von Vogelzubehör aus dem Fachhandel, dass Sie Ihrem Liebling etwas Gutes tun. Doch in den meisten Fällen Sieht die Sache ganz anders aus. Ein großer Teil könnte dem Wellensittich mehr Schaden als Nutzen. Dabei sind körperliche und seelische Schäden nicht auszuschließen. Zwar ist das Angebot in Zoogeschäften, Gartencentern, Kaufhäusern, Supermärkten und anderen Örtlichkeiten sehr groß, aber meiner Meinung nach, kann man auf mind. 50-60 % gut verzichten.

Das Foto Links zeigt einen alten Holzkäfig, welcher natürlich für die Vogelhaltung völlig ungeeignet ist. Man legte eben damals keinen Wert auf artgerechte Haltung.

Das Wohn-, Spiel- und Schlafzimmer (Käfig).

Die Meinungen über den „Idealkäfig“ sind von Literatur zu Literatur immer unterschiedlich. Gem. Dem Tierschutzgesetz (Stand: 1996) sind folgende Werte als Mindestmaß zu betrachten.

Die Länge des Käfigs sollte die Fünffache Größe des Vogels haben; Breite dementsprechend angepasst. Die Höhe kann zw. 50-80 cm variieren.

Beispiel: Vogelgröße bzw. –länge: 18-20 cm; die dazugehörige Breite des Käfigs liegt zw. 90-100 cm.

Mind. Zwei Längsseiten sollten waagerecht verlaufen, da Wellensittiche sehr gerne Klettern und an deren Seiten besser Halt finden. Der Abstand zw. Den einzelnen Streben sollte 12mm nicht überschreiten, da sich die Tiere ansonsten durchquälen und mit dem Kopf stecken bleiben könnten. Dies wiederum führt zu schweren Verletzungen des Vogels, eventl. Sogar zur Erstickung bzw. Erhängung. Die Beschichtung der Gitterstäbe sollte Epoxydharz sein, da dies ungefährlich ist und sich leicht reinigen lässt.

Je kleiner der Käfig wird, desto mehr neigt der Vogelhalter dazu, Tierquälerei zu begehen, auch wenn es vielleicht ungewollt geschieht.

Solche Käfige sollten nur verwendet werden, wenn diese als Futter- und Schlafplatz dienen. Natürlich eignen sich kleinere Käfige hervorragend als „Krankenstation“ und „Transportmöglichkeit“. Zu beachten ist, dass der Kauf des Käfigs eine Anschaffung fürs „Vogelleben“ ist. Der Vogel sollte sich darin so bewegen können, dass er sich bei wenig Freiflug dennoch fit und gesund halten kann.

Bitte beachten:

Der Wellensittich ist ursprünglich ein Nomade (Siehe Freileben in Australien) und braucht viel Bewegung. Dies kann nur durch viel Freiflug gewährleistet werden.

Im Fachhandel werden div. Formen angeboten. Ich möchte diese näher erläutern und deren Vor- und Nachteile nennen:

  • Quadratische Rundumverdrahung
  • Rundkäfige mit Rundumverdrahtung
  • Kistenkäfige
  • Volieren
  • Vogelzimmer
  • Mindestgrößen von Käfigen und Volieren

Um es auf den Punkt zu bringen, desto größer der Käfig/ Voliere, desto mehr Freude, Zufriedenheit für Ihren gefiederten Freund. Demnach haben auch Sie mehr Spaß daran, den Kleinen dabei zu beobachten, wie er jede Ecke erkundet, benagt und mit dem Zubehör spielt. Seien Sie mal ehrlich, möchten Sie einen Vogel, der den ganzen Tag gelangweilt auf der Stange hockt und nur zum Fressen/ Trinken seinen Platz verlässt? Nein… artgerechte Haltung soll unser Motto sein.