Schlagwort-Archive: apfel

Granatapfel

Beim Granatapfel kann die gesamte geleeartige Masse herausgelöffelt werden. Diese kann so oder mit anderem Obst vermischt angeboten werden.

Aber auch halbiert kann diese angeboten werden. Die Vögel naschen die Masse heraus und lassen instinktiv die Schale in Ruhe. Frisch gepresst und eventl. mit Traubenzucker angereichert, stellt diese Frucht nicht nur für Loris, sondern für alle „weichfressende“ Papageien (die meissten neotropischen Arten) eine willkommene Abwechselung im Speiseplan dar.

Granatäpfel enthalten:

  • viel Kalium, Vitamin C
  • Pantothensäure
  • Niazin und Vitamin B2
  • sehr phosphorreich

Apfel

Malus sylvestris var. domestica

Der Apfel stellt nicht nicht nur eine preiswerte Alternative dar, sondern lässt sich im Herbst leicht selber ernten. Da er eine wichtige Grundlage im Speiseplan darstellt und er von fast allen Papageien- und Sitticharten gerne angenommen wird, sollte er bei der täglichen Fütterung nicht fehlen. Selbst von Wellensittichen wird er gerne genommen, obwohl diese Sittichart dafür bekannt ist, Früchte nur sehr zögerlich zu probieren.

Da alle Teile vom Apfel verzehrbar sind, kann dieser in allen Formen gereicht werden.

Sei es „schnabelgerecht“ in kleinen Stücken geschnitten, auch mit Körnern gemischt oder aber auch aufgespießt auf einem rostfreien Nagel. Vorsicht beim gekauften Äpfeln. Sie sind meistens gespritzt und sollten daher unbedingt vorher gründlich gewaschen werden. um zu vermeiden, dass er Liebling die Pestizide mit verzehrt.

Äpfel enthalten:

  • wenig Eiweiß

  • viel Wasser

  • wenig Kohlenhydrate

  • reich an Vitaminen und Spurenelementen (besonders Vitamin C)

Apfel

Malus sylvestris var. domestica

Der Apfel stellt nicht nicht nur eine preiswerte Alternative dar, sondern lässt sich im Herbst leicht selber ernten. Da er eine wichtige Grundlage im Speiseplan darstellt und er von fast allen Papageien- und Sitticharten gerne angenommen wird, sollte er bei der täglichen Fütterung nicht fehlen. Selbst von Wellensittichen wird er gerne genommen, obwohl diese Sittichart dafür bekannt ist, Früchte nur sehr zögerlich zu probieren.

Da alle Teile vom Apfel verzehrbar sind, kann dieser in allen Formen gereicht werden.

Sei es „schnabelgerecht“ in kleinen Stücken geschnitten, auch mit Körnern gemischt oder aber auch aufgespießt auf einem rostfreien Nagel. Vorsicht beim gekauften Äpfeln. Sie sind meistens gespritzt und sollten daher unbedingt vorher gründlich gewaschen werden. um zu vermeiden, dass er Liebling die Pestizide mit verzehrt.

Äpfel enthalten:

  • wenig Eiweiß

  • viel Wasser

  • wenig Kohlenhydrate

  • reich an Vitaminen und Spurenelementen (besonders Vitamin C)